Konzentrative Bewegungstherapie KBT

 

In der KBT wird der Körper als Ort des gesamten seelischen Geschehens verstanden. Über die genaue Wahrnehmung Ihres Körpers in Ruhe und Bewegung und über die Wahrnehmung von Äußerem (Gegenstände, Boden, Raum) machen Sie Erfahrungen im Hier und Jetzt und bekommen so Zugang zu Ihrer Innenwelt.

Das, was Sie mit und in Ihrem Körper wahrnehmen und ausdrücken wird als symbolisierte Erfahrung (Lebensgeschichte) verstanden. Auf diese Weise erkennen Sie sowohl Mängel und Schwächen als auch Stärken und alles, was Ihnen in Ihrem Leben hilfreich zur Verfügung steht (Ressourcen).

Mit Unterstützung der Psychotherapeutin bzw. des Psychotherapeuten können Sie neue Möglichkeiten, mit sich und der Umwelt umzugehen, entwickeln und erproben sowie neue Erfahrungen verkörpern. Das unmittelbar sinnlich Erlebte wird durch Versprachlichung begrifflich erfasst.

Die Grundlagen der Therapie sind Erleben und Handeln, Denken und Sprechen. Somit wird das Erlebte deutlich bewusst. Sie können es mitteilen und für sich nützen.

 

Indikation und Anwendung

Indikationsschwerpunkte

  • Psychosomatische Beschwerden
  • Neurosen
  • Frühe Störungen
  • Depressionen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Borderlinesyndrome
  • Angst- und Panikstörungen
  • Phobien und Zwänge
  • Ess- und Suchtprobleme
  • Chronische Schmerzen
  • Posttraumatisches Syndrom
  • Lebenskrisen
  • Beziehungsthemen

Anwendungsbereiche

  • Psychotherapie mit Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen
  • Einzel-, Paar- und Gruppentherapie
  • Ambulante und Stationäre Psychotherapie 
  • Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung
  • Sonder- und Heilpädagogik
  • Beratung und Supervision

 

 

 

 

INFO-FOLDER KBT (PDF)