Nr. 20: 1991, 13. Jahrgang

Nr. 20: 1991, 13. Jahrgang

Christine GRÄFF: 
Erkranken und Gesunden - ein Weg aus der Blockierung zur Bewegung

Katrin DAMHORST: 
Gedanken zum Umgang mit Trennungssituationen innerhalb des therapeutischen Prozesses bei Patienten mit sogenannten "frühen Störungen"

Klaus-Dieter GROTHE: 
Weder Autismus noch Symbiose - Neuere Erkenntnisse der psychoanalytischen Entwicklungspsychologie aus der Sicht der Kleinkindforschung

Andrea EIMLER: 
Zum konfliktzentrierten Ansatz der KBT- Einzelarbeit im Rahmen stationärer Psychotherapie - Eine KBT-Stunde mit einem magersüchtigen Patienten -

Rose BRAND: 
Anmerkungen zur "Theorie der Atemarbeit in der KBT", Frenswegen 1988

Aktuelles:
Karin SCHREIBER-WILLNOW: 
Begegnung mit dem Mächtigen und Bösen - wie sich der Golfkrieg in der Psycho-therapie zeigt

Ulrike BLUM: 
Hearing am 29.01.1991 in Bonn: Sexuelle Übergriffe in der Therapie - Kunstfehler oder Kavaliersdelikt?

Buchbesprechungen:
Brigitte URBAN: Anita Wilda-Kiesel: Kommunikative Bewegungstherapie,

Karin SCHREIBER-WILLNOW: M. J. Schulte, C. Böhme-Bloem: Bulimie